Schafskäse und Lammfleisch aus Hildesheim

Aktuelles


Osterverkauf am 01.04.21

Der Verkauf ab Hof findet dieses Jahr am Donnerstag, den 01.04.21 von 15-18 Uhr statt!

Wir haben aber leider KEIN Lammfleisch im Angebot. Unsere Lämmer sind zu klein und sehen noch aus, wie die Osterlämmchen auf den Osterkarten.

Dieses Bild steht ja auch für den Beginn des Lebens und des Jahreskreislaufes.

Gerne können Sie sich die Lämmchen im Stall und auf den Weiden beim Einkauf anschauen.

Eine schöne Osterzeit wünschen wir allen!


Die ersten Produkte im Online Shop

Es ist soweit- die ersten Produkte sind im Online Shop zu erhalten.

Sie können mit Paypal zahlen. Nach Eingang der Zahlung wird gepackt und verschickt. Allerdings verschicken wir nur bis Mitte der Woche, so dass die Käsepäckchen auch vor dem Wochenende bei Ihnen ankommen!

Wir freuen uns auf die ersten Bestellungen    :-)  !


Ostern nur mit lebenden Lämmern!

Liebe Kund*innen, leider können wir dieses Jahr keinen Osterbraten anbieten. Unsere Lämmer sind erst im Dezember/Januar geboren und dürfen zu Ostern noch auf der Weide spielen.

Wir können Ihnen zum Osterbrunch leckeren Schafskäse bieten oder einen schönen Ausflug auf den Bio Hof, um lebende Lämmer anzuschauen. Freitags von 16-18 Uhr haben wir Käseverkauf auf dem Hof und da lohnt sich auch ein Blick in die Ställe oder auf die Weiden.


Verkaufsstart ab Hof: 05.03.21

Es ist endlich soweit: Am Freitag, den 5.3.21 startet der Verkauf ab Hof, wie gewohnt von 16-18 Uhr.

Milch gibt es, aber noch nicht soooo viel. Die Lämmer werden gerade noch geboren. Trotzdem sind schon allerlei Weichkäse, Frischkäse, Joghurt und Milch im Verkauf. Und einige Schnittkäse- aber noch nicht alle.

Lammfleisch haben wir aber in diesem Jahr erst wieder im Frühsommer. Da müssen wir leider alle enttäuschen, die sich auf einen Osterbraten gefreut haben. Doch die Lämmer müssen erst groß werden.

Wir freuen uns Sie auf dem Hof begrüßen zu dürfen und sind gespannt, wer das schon weiß?!


Motto für das Wahljahr 2021

 

 

„Wir werden diese verwundete Welt zu einer besseren machen, denn es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen.“

Die Schlussworte von Frau Amanda Gorman zur Amtseinführung von Joe Biden

 


Die Käserei startet

Es ist endlich soweit- die erste Milch ist im Kessel. Es ist noch nicht ganz soviel da, aber nach und nach wird die Menge mehr...

Ab Mitte Februar werden wir wieder die Geschäfte der Region beliefern und auch auf unserem Hof verkaufen. 

Hier schon mal die ersten Eindrücke von kalten Wintertagen auf der Weide, Geschwisterliebe und Nebel in der Käserei- so sieht es aus beim Käsen.

Auf jeden Fall schön warm!


Lammzeit 2021

Willkommen auf dem Hof im Greth!  Lammzeit 2021 hat begonnen!

Viele Schafe sind nun hochtragend und erwarten täglich ihre Lämmer. Andere tummeln sich schon im Stall.

Noch sind die Milchschaflämmer bei der Mutter- die Käsesaison muss noch warten bis die Milch auch für uns zur Verfügung steht!


Saison Pause

Leider befinden wir uns wieder in einer Saison Pause. Wir züchten das Ostfriesische Milchschaf, dass auf der Liste der bedrohten Haustierrassen steht. Es wurde Jahrzehnte lang nicht wirtschaftlich genutzt, sondern wurde durch Hobbyhaltung erhalten. Zum Glück gibt es diese Rasse nun noch, aber sie ist eben nicht so durchgezüchtet wie wirtschaftlich genutzte Kuh- oder auch Ziegenrassen. Die Schafe sind noch eng an die natürlichen Kreisläufe angepasst. Sie lammen im Januar und hören mit der Milchproduktion im Oktober auf. 

Wir versuchen diese Rasse , so zu züchten, dass die Muttertiere das ganze Jahr hindurch lammen. Die französischen Lacaune Schafe können dies bereits und werden aus diesem Grund auch von größeren Milchschafbetrieben, die eben davon leben müssen, eher genutzt.

Wir haben jedes Jahr einige Tiere mehr, die aus dem Schema ausbrechen und eher oder auch viel später lammen als es in der Natur der Fall wäre. Aber eben noch nicht genug, um das ganze Jahr hinduchzumelken. Aus diesem Grund stehen wir wieder in einer Saison Pause. Die Lammungen haben bereits Anfang Dezember begonnen, nun sind erst mal die Lämmer "am Zug" und bekommen 45 Tage die Milch der Mutterschafe. Danach beginnen wir zu melken und wieder Käse herzustellen.

So dicht an der Natur und abhängig von den Geschehnissen, können wir nicht genau sagen wann wir exakt wieder starten mit dem Verkauf. Denn es kommt darauf an, wie viele Schafe wann lammen :-(

Wir denken Ende Februar/ Anfang März sind wir wieder dabei.

Bis dahin eine schöne Winterzeit !

 


Die Auswirkungen von Corona auf einem Milchviehbetrieb

Zur Zeit erhalten wir viele Anfragen, ob eine Mithilfe erwünscht sei oder ob Menschen ein Praktikum bei uns machen können. Vielen Dank dafür!

 

Generell haben wir zur Zeit wirklich viel zu tun. Wir sind in unserer Arbeitsspitze des Jahres: die ersten Futterschnitte werden geerntet, während einige Felder noch bearbeitet werden. Die letzten Lämmer werden noch im Stall versorgt. Es wird 2x täglich auf der Weide gemolken- nun haben wir ca 220 l pro Tag. Die Käserei läuft auf vollen Touren. Der Käse wird in alle umliegenden Städte gebracht. Und nicht zu vergessen: natürlich alle Schafe vom Betrieb. Es gibt verschiedene Gruppen, die täglich gesteckt werden.

Im Familienleben gibt es drei schulpflichtige Kinder zu betreuen. Da ist einiges zu tun.

Trotzdem wollen wir unser Team zur Zeit nicht vergrößern. Wer kann uns sagen, was passiert, wenn wir in Quarantäne müssten oder eineR aus dem Team ganz krank wird? Weder Helge noch Sibylle sind ersetzbar. Wir sind eben nur ein Familienbetrieb mit einigen Angestellten, die uns bei der Arbeit helfen, aber eben nicht alles allein tun könnten. Aber was passiert mit Vieh und Milch wenn wir nicht da sind? Wir wüßten es nicht. Denn MelkerInnen und KäserInnen gibt es in unserer Gesellschaft nur noch wenige und hier in unserer Region fast gar keine.

 

Deshalb fällt die Öffentlichkeitsarbeit nun erstmal aus: keine Käsekurse und auch keine Hofführungen. Lediglich der Ab Hof Verkauf, wo der Abstand gut eingehalten werden kann, findet statt.

 

Mal sehen was die Zeit bringt.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich, Ihre Liebsten und alle Mitmenschen, denn auch diese sind irgendjemandes Liebsten.


Ab jetzt wieder regelmäßiger Verkauf ab Hof

Der Osterverkauf war wunderbar! Wir hoffen, allen hat es auch ordentlich geschmeckt!

Alle neuen Lämmer sind geboren- auch niedliche Ostersonntag Lämmer- und die Milch fließt in vollen Zügen.

So und jetzt endlich nach Ostern verkaufen wir wieder regelmäßig auf dem Hof.

Immer freitags von 16.00- 18.00 Uhr.

Wir haben die Verkaufszeit verlängert, damit die Schlange nicht zu groß wird, außerdem bitten wir alle Kund*innen auf den nötigen Abstand zu achten.


Oster Verkauf ab Hof am Donnerstag 09.04.20

Wir verkaufen zu Ostern Lammfleisch und Käse ab Hof.

Am Donnerstag, den 09.04.20 von 16.30- 18.00 können Sie unsere eigenen Produkte auf dem Hof kaufen.

Lammfleisch haben wir da, wer ganz sicher ein besonderes Stück kaufen möchte, sollte bitte telefonisch oder per E-Mail vorbestellen.

Auch Milch sollte bitte vorbestellt werden.


Alles Neu im Jahre 2020

Die ersten Lieferungen

Die ersten Käse sind fertig! Nun beginnt die Käsesaison 2020 auch wieder für Sie!

Sämtliche Sorten Weichkäse werden ab heute wieder in die Geschäfte geliefert!

Da die Lammzeit in der Mitte steckt, ist noch nicht alles zu haben, doch gut Ding will Weile haben.

 

Aufgrund des Coronavirus werden wir unseren Hof und die Lebensmittelproduktion so gut es geht schützen. Daher werden wir die ersten Kurse und Führungen, sowie den Hofverkauf nicht wie gedacht Ende März stattfinden lassen. Mal sehen was da noch auf uns zu kommt. Sobald die Lage übersichtlicher und klarer ist, werden wir damit beginnen den Hof wieder offener für Sie zugänglich zu machen.

Wir wünschen allen eine gute Gesundheit und einen sorgfältigen Umgang.

 

Den Käse können Sie weiterhin in den Lebensmittelgeschäften der Region bekommen.

 


DAS ERSTE KÄSEN


IMPRESSIONEN AUS DEM LÄMMERSTALL


Die ersten Lammungen 2020 ~ das Frühjahr beginnt ~wir freuen uns

ostfriesisches Milchschaf Lammung
Lammung 2020

 

 

 

 

 

Es ist endlich soweit!

Die ersten 15 Tiere haben bereits gelammt und 26 neue Lämmer sind zur Welt gekommen. Alle sind gesund und munter.

Die Schafe haben sich nicht gestresst und sind ganz in ihrem natürlichen Rhythmus geblieben. Besonders freuen wir uns, dass diese ostfriesischen Mutterschafe ihre erste Ablammung dieses Jahr erleben und bisher trotzdem alles problemlos verlief.

Es ist doch wirklich eine ganz besonders schöne Zeit!

MUTTERSCHUTZ ~ Winterpause

Unsere Schafe sind in den Mutterschutz eingetreten.

 

Leider wollten die Schafe nicht so wie wir und haben sich strikt an ihren natürlichen Rhythmus der Lammung gehalten! So wie immer!

Gut Ding will Weile haben!

Aber bald ist es soweit- die nächste Lammung beginnt Ende Januar.

Wir legen also doch eine längere Pause beim Verkauf von Schafskäse ein.

Aber wir freuen uns bereits auf die kommenden Lammungen- die Schafe sind nun endlich rund wie kleine Fässer.

 

Auszeichnungen vom VHM 2019

Bei der diesjährigen Käseprüfung vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM) haben wir mit der SchafsSchnitte einen Qualitätspreis in Gold erhalten und den 12. Platz gemacht! 

Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei den PrüferInnen und dem Publikum.

Auch die große Berta hat einen Qualitätspreis gewonnen!

Unsere neuen Schafe

Lacaune Milchschafe aus Frankreich
Lacaune Milchschafe

Damit wir im nächsten Jahr keine Saisonpause mehr haben, kauften wir im September Lämmer der Schafrasse Lacaune. Die französischen Schafe können über das ganze Jahr lammen und wir hoffen, dass sie im nächsten Herbst schon ordentlich fruchtbar sind und uns viel gute Milch liefern werden!

Auszeichnung des Kulinarischen Botschafters Niedersachsen 2019 für unsere Berta Rosmarin-Wacholder!

Wir freuen uns sehr, die Auszeichnung des kulinarischen Botschafter Niedersachsens 2019 für die "Berta Rosmarin Wacholder" von Ministerpräsident Weil erhalten zu haben. Das Label steht für Exzellenz, regionale Herkunft und Produktverantwortung.

Ministerpräsident Weil
© Marketinggesellschaft/ Thomas Bräunig.

Bilder : © Marketinggesellschaft/ Thomas Bräunig.

Die erste Milch 2019!


Schafmilch
Käsekessel mit Schafsmilch

Endlich- die erste Milch 2019 ist im Kessel angekommen!

Sofort wurde sie zu Schnittkäse verarbeitet.

Ab jetzt verarbeiten wir wieder alle Milch zu Schafskäse.

Noch einige Wochen verbringen die frischen Käse in der Reifung und dann geht´s los mit dem Verkauf!

Nun sind wir schon ganz viele

Es sind schon 86 Lämmer geboren von 36 Mutterschafen. Bisher ist alles sehr gut gelaufen- viele gesunde Lämmer und die Schafe machen alles wie von selbst.

Lämmer Hof im Greth
die ersten Lämmer vom Biohof 2019

Die ersten Lämmer sind da!

Es ist soweit. Die ersten Lämmer in diesem neuen Jahr sind zur Welt gekommen!

Wir zählen schon 10 und es werden noch bis zu 180 in der ersten Lammung. Die Mutterschafe sind ordentlich dick und lassen die Lämmchen noch weiter wachsen  :-) !

Sobald die Schafe bereit sind, werden wir wieder melken und käsen!

Wir rechnen mit dem ersten Käse gegen Anfang März! Dann sehen wir uns wieder auf dem Hof, auf dem Markt und in allen Geschäften der Region, die leckere, regionalen Käse führen!

Schauen Sie auf unsere Liste der Wiederverkäufer.

Jetzt kümmern wir uns erstmal um die vielen Mutterschafe mit ihren Lammungen. Das ist eine große Aufgabe für alle auf dem Hof. Gleichzeitig wird die Käserei startklar gemacht. Allerdings kämpfen wir noch mit einem alten Wasserschaden in der Produktion. Die Renovierung ist in den letzten Zügen. Die Schafe haben den rechten Zeitpunkt abgewartet!

 

Sobald alle wieder durchatmen können, gibt es auch wieder Lammfleisch von den älteren Lämmern aus dem letzten Sommer.

Grosse Käseprüfung des Verbandes für handwerkliche Milchverarbeitung

Am 1. Septemberwochenende fand die große Käseprüfung 2018 auf dem Nieheimer Käsemarkt statt!

Insgesamt haben 61 Käserein mit 150 verschiedenen Käsen mitgemacht.

Wir haben zwei Sorten, nämlich Berta Rosmarin Wacholder und das Schwarze Schaf eingereicht.

Wir waren erfolgreich und sind nun stolze Träger folgender Preise:

Sie können mehr darüber erfahren und weitere Informationen zu Hofkäsereien in Deutschland finden unter:

www.hofkaese.de


Sommer Dürre

Der schöne Sommer war wirklich grandios! Für alle Urlauber*innen!

Leider nicht für alle Tierhalter*innen! Unsere Futterflächen sehen aus wie in der Steppe. Zum Glück hatten wir schon viel Winterfutter im Frühling geerntet, so dass die Schafe zusätzlich zum trockenen Weidegras noch Heu bekommen konnten! Sie mussten deshalb nicht hungern. Jedoch ging die Milch stark zurück- immerhin um 1/3 der üblichen Menge!

Für uns eine harte Zeit! Sollten Sie also weniger Käse bekommen als zuvor, liegt das am heißen und vor allem trockenem Sommer!

 


Wir sind noch zu sehen in der Mediathek vom NDR NaturNah- Entdeckungen im Hildesheimer Land

Im Frühling hatten wir Besuch vom Fernsehen und nun können Sie einen Eindruck von unserem Hof auf dem NDR in der Sendung NaturNah bekommen!

 

Bioland Milchschäferei

Hof im Greth GbR

Bockmühlenstr. 4a

31185 Söhlde

 

Milchschäferei: 0176-20 666 999

Käserei: 05129- 978 59 44

Fax: 05129-216 216 3

 

e-mail

hallo at hof-im-greth.de

 

Aber hier befinden sich  Schafe, Lämmer, Melkstand, Trecker, Käserei und Verkauf

 

  Hof  im  Greth GbR 

Im Greth 1 - Lesser Straße 

31185  Söhlde

 

Verkauf ab Hof : 

                                  freitags:

16-18 Uhr

 


DE-ÖKO-021