Landschaftspflege und Lämmeraufzucht

Im Alter von 4-6 Wochen beginnen die Lämmer Grünfutter zu fressen. Bald darauf werden sie von den Müttern getrennt und laufen dann rund ums Jahr auf Naturschutzflächen und pflegen wertvolle Naturoasen, wie z.B. die Derneburger Teiche- ein beliebtes Spaziergänger Areal von der Paul-Feindt-Stiftung. Hier können Sie verschiedenste Vögel sehr gut beobachten.

Da die Lämmer langsam mit viel Luft und Bewegung aufwachsen, benötigen sie auch einige Zeit, um schlachtreif zu sein.

In der konventionellen Aufzucht werden Lämmer in sehr engen Ställen gehalten, damit sie nicht viel Bewegung haben. Sie bekommen Kraftfutter, um schnell auf ein passendes Gewicht zu kommen. Unsere Lämmer werden mit ca. 8 Monaten geschlachtet. Das Fleisch des ostfriesischen Milchschafs ist sehr zart und mild.

Wir schlachten in regelmäßigen Abständen ab August und nehmen immer gerne Bestellungen für frisches Fleisch entgegen. Tiefkühlware liegt meist vor. Wir haben einen Schlachter in Adelheidsdorf, der umsichtig mit den Tieren umgeht und unter Bio- Richtlinien schlachtet, zerlegt und unsere Wursterzeugnisse herstellt.

Wir hoffen, Sie können das Fleisch genießen und bedenken, dass es ohne Lamm keine Milch und keinen Käse gäbe. Auch beim Ackerbau ist der Tierbestand in der ökologischen Landwirtschaft nicht wegzudenken. Denn der organische Dünger erhält und fördert die Bodenfruchtbarkeit.